Conchs & Gators

Weiter geht’s mit dem Florida-Bericht.😉 Gestern hatte ich euch ja erzählt, was wir Sonntag und Montag gemacht haben, bevor es am Dienstag, den 06. Mai , weiter nach Key Largo ging. Dort probierten wir eine Spezialität der Florida Keys: Conch (sprich: Konk), die Tritonshornschnecke. Die Florida Keys sind auch als Conch Republic bekannt, da sie sich 1982 kurzzeitig als Protest gegen eine Grenzkontrollstelle am Highway 1, der einzigen Zufahrt zu den Keys, von Florida lossagten.

Von Key Largo aus fuhren wir am Mittwoch, den 07. Mai, nach Fort Myers. Fort Myers liegt am Golf von Mexiko und ist bekannt als Winterwohnsitz von Thomas Alva Edison, dem Erfinder der Glühbirne.

Ft. Myers Beach ist ein wunderschönes Eckchen der Stadt mit einem herrlichen weißen Sandstrand und klarem Wasser.

Floridas Strände lassen sich leider selten mit den europäischen Stränden vergleichen, die ich bisher kennengelernt habe. In Florida sind die Strände einfach viel, viel sauberer, da sich die Strandbesucher selbst darum bemühen, keinen Müll zu hinterlassen.

Zwar waren wir nicht schwimmen, da es schon Abend und recht windig war und ganz ehrlich: Ich schwimme überhaupt nicht gern. Ich fühle mich im Wasser einfach unwohl, obwohl ich sehr gern am Wasser bin.

Natürlich haben wir auch Mini-Golf gespielt. Florida bietet ganz tolle Mini-Golf-Anlagen an, oftmals in kleinen Fels- oder Dschungellandschaften, mit Wasserfällen, Höhlen und Schiffswracks.

Sanibel Island, gleich vor der Küste, hat uns auch gelockt. Dort waren wir in einer herrlichen Bar, die ich schon von meinen vorherigen Besuchen in den 90ern kannte: Lazy Flamingo. Hier aßen wir nicht nur erstklassig, sondern genossen auch die tolle Atmosphäre.

Dieses Schild entdeckten wir ebenfalls auf Sanibel Island.😉 Leider waren wir nur 3 Nächte lang in Ft. Myers. Wir wären gern länger geblieben, um mehr zu sehen. In Ft. Myers gab es nämlich auch geniale Buchläden und ich habe auch einen Handarbeitsladen gefunden: Idle Hours. Von Ft. Myers aus fuhren wir dann nach St. Pete Beach bei St. Petersburg.

Wer die nächsten Fotos nicht abwarten kann oder die Bilder ansehen möchte, die ich nicht in meinem Blog zeigen werde, kann sich gern mein Album bei Flickr ansehen: Klick!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Eine Antwort zu “Conchs & Gators

  1. Hallo Ciaran.Du beschreibst alles wunderschön und die Strände sind „ein Traum“Ich bekomme Lust zu reisen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s