Gedanken

Ich bin schon wieder auf ein paar Sachen gestoßen, die mich sehr beschäftigen.

Zum Beispiel dieser Link, gefunden im Strickforum. Ist das nicht furchtbar? Da möchte man das Hobby Stricken am Liebsten wieder aufgeben.

Es geschehen jeden Tag so furchtbare Dinge auf diesem Planeten, Kinder werden von den eigenen Eltern ermordert, Tiere werden totgequält, Arbeitskollegen mobben und schikanieren einander, Jugendliche verprügeln Rentner und Gleichaltrige, verletzen diese lebensgefährlich und nehmen alles begeistert mit dem Handy auf.

Was für eine Welt hinterlassen wir unseren Kindern? Und warum lassen die Probleme der Menschheit ausgerechnet so viele Menschen hier bei uns kalt?

Edit: Ich habe den Link oben wieder eingefügt. Eigentlich hatte ich die Seite bereits gestern verlinkt und der Link funktionierte auch, doch vorhin habe ich gesehen, dass er plötzlich weg war.

4 Kommentare

Eingeordnet unter Tiere und Natur, Verschiedenes

4 Antworten zu “Gedanken

  1. Ev

    Selbst wenn Du jeden Tag Dein Bestes geben wirst, wird irgenwo irgendwas Schlimmes passieren.Ich kenne den Link nicht, der Dich so schockiert hat.Aber ich weiß, dass es mitnichten so ist, dass es niemanden interessiert, was passiert. Es gibt viele Menschen, die sich nicht scheuen, hinzusehen, anzupacken und zu widersprechen!Um etwas zu ändern, muss man als erstes bei sich selbst anfangen und mit gutem Beispiel voran gehen.Und uns hier geht es noch um Welten besser, als den meisten Menschen auf der Welt, auch wenn es nicht jedem gegeben ist, direkt helfen zu können.Richte Dein Köpfle wieder auf, Du bist nicht alleine!Liebe Grüße Dir von Ev

  2. Vielen Dank, Ev!Das finde ich eben so schlimm. Uns geht es hier viel besser, aber gerade hier ist es vielen gar nicht bewusst, wie es anderswo aussieht.Grad bei den heutigen Jugendlichen habe ich das Gefühl, dass sie gar nicht mehr über den Tellerrand schauen.😦

  3. Ev

    Ich kann Dich verstehen, aber ich kann es so nicht bestätigen.Meine persönliche Meinung ist, dass es die Generation meiner Kinder deutlich schwieriger hat, erwachsen zu werden, als es bei meiner eigenen der Fall war. Zerbrechende Familienstrukturen, die leichter gewordene Verführbarkeit durch Drogen & Alkohol, und die leidige und von den Eltern viel zu sehr unterschätzte Zudröhnung durch das/die virtuellen 'Brot und Spiele'. Nicht zuletzt auch die in Film, Werbung, Medien akzentuierte Nabelschau des Ich = Selbstverwirklichung ist hipp, aus Alt Neu zu machen und dann diese unbedingte Hingabe an Jugendlichkeit … ich denke, die Jugendlichen spiegeln das wieder, was ihnen vorgelebt wird. Außerdem beklagten schon die großen alten griechischen Philosophen, dass die Jugend so schlecht sei, dass die bekannte Welt mit ihnen bestimmt untergehen würde.WIR können was ändern!

  4. Liebe Ciaran.Ich glaube es liegt in der menschlichen Natur, dass sie nicht realisieren können was sie nicht selber mit eigenen Augen gesehen haben. Es gibt aber viele die sich engagieren. Fortschritt heißt immer zwei Schritte vor und einen zurück. Darum geht es so langsam. Wir können nur unser Bestes geben und versuchen einen positiven Einfluß auf unser Umfeld zu haben, in der Hoffnung das wir spuren hinterlassenLGLisa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s