Was ist eigentlich los?

Ich hoffe, ihr alle seid gut ins neue Jahr gekommen? Habt ihr gut gefeiert oder habt ihr es ruhig angehen lassen?

Mein Start ins neue Jahr war ziemlich gut, was ich noch vor einigen Monaten niemals erwartet hätte. Ich habe das Gefühl, endlich wieder ich selbst zu sein.

Ich weiß nicht, wie sehr es aufgefallen ist, dass ich seit Anfang Oktober weniger blogge. Das liegt daran, dass wir uns zu diesem Zeitpunkt getrennt haben und der Auslöser dafür in meinem Blog mitliest oder zumindest zu dieser Zeit mitgelesen hat.

Ich habe in den letzten Monaten viel nachgedacht. Anfänglich habe ich die ganze Schuld bei mir selbst gesucht, aber in den letzten Wochen schlich sich immer mehr die Erkenntnis ein, dass immer irgendwie zwei dazu gehören, eine Beziehung auf Grund laufen zu lassen. Und nein, ich trage nicht die alleinige Schuld. Das vergangene Wochenende hat mir ziemlich gründlich vor Augen geführt, dass das, was er als Problem mit mir oder bei mir ansah, eigentlich gar keines ist, denn es trat nur zwischen ihm und mir auf.

Inzwischen bin ich dankbar für die Trennung, auch wenn ich anfänglich dachte, dass ich das alles nicht durchstehe.
Aber dann hatte ich plötzlich so viel Spaß, wie schon seit Jahren nicht mehr. Teilweise war ich mehr unterwegs, als dass ich zu Hause war. Ich habe viel mit Freunden unternommen, war bis 4 Uhr morgens auf Parties und habe anschließend bei McD Pommes gefrühstückt. Das wäre noch vor einem halben Jahr unvollstellbar gewesen.

Wie es bei meinem Ex-Freund aussieht, weiß ich nicht. Vielleicht hat er jetzt das gefunden, was ihm bei mir gefehlt hat?

Seltsamerweise habe zumindest ich gefunden, was mir bei ihm fehlte.

9 Kommentare

Eingeordnet unter Verschiedenes

9 Antworten zu “Was ist eigentlich los?

  1. Ach, jetzt weiss ich warum du so selten da warst.Wird sicher nicht leicht gewesen sein für dich. Aber es hat wahrscheinlich so sein müssen.Freut mich dann doch zu hören das es dir jetzt gut geht.*Lass dich ganz lieb drücken*LG, Julianna

  2. Vielen Dank, Julianna!Ja, es ging zeitweise einfach nicht.

  3. Hallo! Also so was Ähnliches habe ich mir ehrlich gesagt nach deinem letzten Eintrag schon gedacht. Aber ich find es schön, dass du die situation so gut meisterst, und den Kopf oben behältst.🙂 und ich find es immer noch schön bei dir zu lesen, wenn auch seltener! *g*Lieben Gruß vom Platypus

  4. Es gibt zu allem Vor- und Nachteile und du scheinst ja schon die Vorteile deiner Trennung gefunden zu haben. Gut für dich!Und du hast vollkommen recht, es gehören immer zwei dazu, dass es funktioniert oder nicht.LG und laß dich nicht unterkriegenPetra

  5. Schön das es Dir besser geht liebe Ciaran! Es klinkt wirklich so, als ob Dir das ganze insgesamt eher gut getan hat, auch wenn es eine harte Zeit gewesen ist und wahrscheinlich auch noch Nachwirkungen da sein werden. Lass Dich nicht untekriegen! und habe weiterhin Spaß mit Pommes am morgen! Liebe grüße Stricklotta

  6. Hallo Ciaran, Dein letzter Eintrag ließ mich auch nur mutmaßen, dass Du entweder schockierend und unerwartet schwanger bist, oder eben genau das Gegenteil – Trennung oder Ähnliches. Ich bin auch der Meinung, dass man eben manchmal doch einfach gehen lassen muss wenn es nicht mehr geht. Wünsche Dir jedenfalls das Beste.LGKerstin

  7. Hallo ihr Lieben!Danke für eure aufmunternden Worte!Am Anfang hätte ich euch das gar nicht so locker erzählen können. Da habe ich mich einfach nur in die Arbeit gestürzt, um abgelenkt zu sein.Erst Mitte Dezember fing ich an, auch die positiven Seiten zu sehen.LG,Ciaran

  8. Liebe Ciara.Ich kann dazu nur sage: Bravo, du bist eine KämpferinLGElsbeth

  9. Schuld ist m.E. kein Aspekt unter dem man eine Trennung sehen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s