Blogs und was sie interessant macht

Einige Blogs besuche ich einmal und dann nie wieder, andere lese ich täglich und wieder andere knlicke ich einmal die Woche an. Ich frage mich: Was macht Blogs eigentlich so interessant? Und was veranlasst mich dazu, ein Blog regelmäßig zu besuchen oder gleich wegzuklicken?

Die ersten Blogs habe ich entdeckt, als ich nach Rat und Erfahrungen suchte. Ich hatte gerade Stricken als neues Hobby entdeckt und in meinem Umfeld gab es niemandem, der mir Tricks und Kniffe hätte zeigen können.  Die Strick-Blogs, die ich damals fand, waren so herrlich „normal“, geschrieben von Leuten wie du und ich, keine abgehobenen „Spezialisten“. Am besten gefielen – und gefallen – mir solche Blogs, in denen es in jedem Beitrag ein oder zwei Bilder gab und in denen der Text länger als ein paar Worte, aber auch nicht total verschachtelt, endlos lang und schwer zu lesen ist.

Nach und nach stieß ich auf andere Blogs, in denen Leute von ihren Erfahrungen berichteten, sich die Sorgen von der Seele schrieben, mich zum Lachen brachten oder einem Tipps zur digitalen Fotografie gaben, indem sie ihre Haustiere knippsten und die Bilder präsentierten.

Angesprochen haben mich diese Blogs meistens deshalb, weil ich mich mit dem Schreiber in irgendeiner Form identifizieren konnte und ich mich nicht „belehrt“ gefühlt habe.

Natürlich lese ich am liebsten Blogs, die sich um Dinge drehen, die mich interessieren. Der Schreibstil muss mich ansprechen, er darf nicht zu distanziert sein. Auch das Layout, die ganze Aufmachung, muss ein gewisses Etwas haben. Ein Blog darf nicht zu steril wirken, sonst klicke ich sofort wieder weiter.

Ich lese gerne Blogs, die oft aktualisiert werden. Zwei-, dreimal die Woche genügt eigentlich, um mein Interesse längerfristig zu halten.

Ich weiß nicht, wie ihr es seht, aber ich klicke mich auch gern durch andere Blogrolls. Oft entdeckt man dort tolle Links.

Wenn mir ein Blog gefällt, oder auch nur ein Beitrag, bemühe ich mich, den Verfasser durch durchs Kommentieren wissen zu lassen, dass ich da war und dass mir sein oder ihr Blog gefällt. Manchmal schreibe ich zwar nur ein paar Worte, aber so weiß der Blogger wenigstens, dass das, was er schreibt, nicht für die Katz‘ ist und nicht gelesen wird.

Was macht Blogs für euch interessant und lesenswert? Welche Art von Blogs spricht euch am meisten an? Und was findet ihr total doof oder unangebracht?

6 Kommentare

Eingeordnet unter Blogging

6 Antworten zu “Blogs und was sie interessant macht

  1. msblackstitch

    Interessant und lesenswert wird ein Blog für mich, wenn die Persönlichkeit des Autors transportiert wird – im Layout, in den Bildern, den Projekten, dem Schreibstil. Und wenn mir diese natürlich zusagt oder ich sie interessant finde ;o)

    Ich mag es, wenn ein Blog einen Wiedererkennungswert hat und sich vom Standard-Layout absetzt. Damit meine ich nicht, dass Jeder seinen Blog selbst hosten und am Layout schrauben muss (tu ich ja auch nicht) – aber zumindest einen eigenen Header, einen Titel und Subtitel und sowas sollte schon drin sein. Ich mag Fotos auch sehr, aber ein Text sollte auch dabei stehen, nicht nur die jeweiligen Daten wie Garnverbrauch, Nadelstärke etc. Bei Texten stören mich grobe Rechtschreib- und Grammatikfehler sehr! Manchmal habe ich das Gefühl, als ob manche Autoren Texte publizieren, die nicht wenigstens einmal in der Vorschau Korrektur gelesen wurden. Sicher, Fehlerchen können sich immer einschleichen, aber Fahrlässigkeiten mag ich nunmal garnicht.

    Doof finde ich „überladene“ Blogs. Blogs, in denen die Seitenleisten mit Bildchen zugepflastert sind, die sich am besten noch bewegen, blinken oder Geräusche von sich geben. Wer das mag – von mir aus, jedem der Blog, der ihm gefällt. Mein Ding ist es nicht.

    Ich glaube, in der Blogosphäre gibt es nichts Unangebrachtes. Jeder hat in seinem Blog sein eigenes Sprachrohr und die Möglichkeit, über das zu bloggen, was ihn bewegt. Egal, ob das das xte Paar Socken dieses Jahr, streikende Erzieherinnen, Migräne oder das Wetter ist. Wenn es mich nicht interessiert, folge ich dem Blog nunmal nicht.

  2. The Curious Crab

    Da ähneln sich unsere Ansichten sehr. Ich finde es interessant, was du schreibst, gerade, weil ich Vieles auch so sehe.
    Blinkende Bildchen können einen verrückt machen, aber andere mögen es, wenn es soetwas gibt.
    Das mit dem Layout finde ich selbst schwierig, ich bin auch nicht so richtig zufrieden mit der Erscheinung meines Blogs, hatte aber noch nicht die Zeit, mich eingehend damit zu befassen.

    Schönes Wochenende!

  3. Hallo,

    das mit dem interessant finden ist so eine Sache. Ich finde die Miaschung machts. Im Moment lese ich viel in Strickblogs, freue mich aber auch, wenn hin und wieder etwas persönliches zu lesen ist. Dort geht es mir genau so wie dir. Es ist toll, wenn Bilder gezeigt werden und wenn ich beim lesen noch was lernen kann…
    Auch was das aktualisieren angeht, stimme ich mir dir überein. Wenn bei einem Blog lange nichts kommt, verliere ich ein wenig das Interesse. Doch wenn jedes kleine Bisschen gebloggt wird, find‘ ich es auch doof.
    Liebe Grüße,

    Steffi

  4. Ein sehr interessanter Artikel. Sollten Sie noch weitere Informationen haben – wurde ich mich freuen

  5. Mikeharvey

    Hello, from Toronto, Canada

    Just a quick hello from as I’m new to the board. I’ve seen some interesting comments so far.

    To be honest I’m new to forums and computers in general🙂

    Mike

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s