A Crab's Lair: Vom Aufräumen und Ausmisten

Ich bin klatschnass geschwitzt. Seit ca. einer Stunde räume ich Kartons, Bücher, Computer-Kram und Aktenordner hin und her. Meine Wohnung ist viel zu klein für mich und meine Sachen!!! Ich weiß einfach nicht, wohin mit dem ganzen Kram. Einen Keller habe ich leider nicht und für so manches ausgeklügelte Stauraum-System eines gewissen schwedischen Möbelhauses fehlt mir einfach das Geld. Daher bin ich inzwischen soetwas wie ein „Versteck-Künstler“ geworden… Aber kuckt bloß nicht hinter mein Sofa, unters Bett, hinter die Regale, unter den Schreibtisch… Ich werde hier langsam wahnsinnig!

Immer sieht die Wohnung unaufgeräumt aus, obwohl das nicht wirklich stimmt. Aber irgendwo stehen immer Kisten herum, die einfach niergendwo hinpassen.😦

Wie löst ihr eure Platzprobleme? Habt ihr ein paar Ideen für mich? Inzwischen fühl ich mich nämlich richtig unwohl in dem Chaos.

Alle paar Monate miste ich aus, aber trotzdem wird es nicht weniger. Und vieles kann man auch nicht einfach „wegmisten“. Hilfe!!!

Einige Entrümplungstipps habe ich im Netz gefunden, vielleicht interessieren sie euch auch?

Aber was mache ich mit den Sachen, die nach dem Entrümpeln über bleiben? Ich kann ja nicht alles entsorgen und es bleibt immer noch viel übrig…😦

3 Kommentare

Eingeordnet unter Dekorieren & Wohnen

3 Antworten zu “A Crab's Lair: Vom Aufräumen und Ausmisten

  1. msblackstitch

    Jaja, das Problem kenne ich! Wir haben auch jede Menge Kram, den wir einfach brauchen und nicht wegentsorgen können oder wollen. Einen Abstellraum in der Wohnung, in den man schnell das Chaos verstecken kann, bis man Zeit zum richtigen Aufräumen hat, haben wir auch nicht. Deshalb herrscht hier auch meistens ein gewisses Grundchaos.

    Was man dagegen tun kann? Ich hab auch keine Ahnung … aber vielleicht hat ja Jemand hier einen guten Tipp für uns🙂

  2. ich bin ja vor ca. ’nem halben jahr von 5 zimmern in eine einzimmer-wohnung gezogen. da half nur radikales ausmisten!
    das nötigste wurde behalten, der rest kam weg! und selbst für das nötigste ist zu wenig platz. helfen kann ich dir da leider auch nicht. ich glaube, da hilft nur umziehen. wobei das -bei mir jedenfalls – vom geld her leider unmöglich ist.

    ein schönes wochenende wünsch ich dir
    claudi

  3. The Curious Crab

    Hallo Claudia,
    oh je, das klingt ja genauso beengt wie bei mir!
    Wir hatten vorher 110 qm, nun habe ich noch ein Drittel davon in der neuen Wohnung.
    Nächstes Jahr werde ich wohl wirklich umziehen.
    LG,
    C

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s