Erwartungen

Was ich tun soll/will/muss:

  • regelmäßig an drei Tagen in der Woche Sport treiben
  • regelmäßig 42 Stunden in der Woche regulär arbeiten, zusätzlich Überstunden leisten
  • einen Haushalt führen (vereinfach ausgedrückt; es erfolgt keine Aufteilung in Kochen, Putzen, Einkaufen, Bügeln,  Waschen etc.)
  • die Familie oft besuchen
  • am Wochenende eine Beziehung führen
  • eine gute Freundin sein und Freundschaften pflegen
  • gesund essen
  • das Auto waschen und regelmäßig aussaugen
  • Hobbies pflegen
  • immer glänzend aussehen
  • eine gute Gastgeberin sein
  • immer höflich, freundlich und gut gelaunt sein
  • eine perfekte Mutter/Hausfrau/Ehefrau/Oma/Freundin/Schwiegermutter sein
  • beliebig fortsetzbar…

Ist es denn da ein Wunder, wenn man nicht mehr kann?

11 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

11 Antworten zu “Erwartungen

  1. Alexandra

    Hey, du bist ja Supergirl!
    Kann ich ein Autogramm haben? Biiiiitte?
    Liebe Grüße, Alexandra🙂

  2. Du kannst gerne hier Dich austoben …😉
    Ansonsten: Sei Dir selbst eine gute Freundin. Du stehst an erster Stelle. Nicht die Familie oder andere Meschen. Sondern Du … Sei zu Dir wie zu einer Freundin: nachsichtig, liebevoll und geduldig mit Dir. (Das Wort zum Sonntag. Äh, zum Dienstag.)

  3. Hi,

    aber wer sagt denn, dass du das alles musst? Z.B die Sache mit dem Auto waschen… das sind doch Ansprüche, die du dir selber stellst. Wenn du nicht mehr kannst, dann lass doch einfach was weg! In den jetzten Monaten hab ich etwas gelernt: das einzig wichtige sind die Menschen. Für sie opfere ich Zeit. Alles andere ist mehr oder weniger unwichtig.😉
    Liebe Grüße,

    Steffi

  4. Wieso mußt Du immer glänzend aussehen?
    Wieso mußt Du immer höflich, freundlich, gut gelaunt sein ?
    Wieso mußt Du eine perfekte Mutter/Hausfrau/Ehefrau/Oma/Freundin/Schwiegermutter sein ?

    Ich sehe auch nicht immer glänzend aus – was soll die Fassade?
    Ich hab auch mal schlechte Laune, warum soll ich mich verstellen ?
    Die Welt ist falsch genug! Seien wir doch zur Abwechslung mal echt.
    Ich bin keine perfekte Mutter, ich wäre es gern, aber es geht nicht, denn niemand ist perfekt.Auch ich schimpfe mal mit meinem Kind, wenn Ruhe und Luftanhalten besser gewesen wären. Immerhin entschuldige ich mich bei meinem Kind, was meine Eltern früher nie getan haben. Meine hausfraulichen Qualitäten sind sehr verbesserungswürdig, aber wir finden uns in der Wohnung noch zurecht😉
    Ist Dein Freund so perfekt wie Du es von Dir selbst verlangst? Jeder hat Ecken/Macken.
    Verlange keine unmöglichen Dinge von Dir.

    Weißt Du, daß die Amish-People mit Absicht Fehler in ihre Quilts nähen/sticken?
    Denn sie sagen, nur Gott ist ohne Fehler und perfekt.

    Und Du bist ein Mensch und unsere “Fehler“ gehören dazu und machen uns einzigartig!

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

  5. Lea

    Streich doch aus deiner Einleitung die Worte „soll“ und „muss“, denn Erwartungen stellst nur du allein an dich. Etwas wollen ist etwas anderes als etwas haben oder können. Mache Abstriche bei Dingen, die du selbst nicht willst und kümmere dich nicht um die Reaktionen anderer. Denn wie die Poster vor mir, kann auch ich nur sagen: Nobody is perfect!

  6. strickistracki

    mein auto hab ich seit 2 jahren nicht mehr gesaugt… und? ich könnte mühelos 2 staubsaugerbeutel füllen, aber es gibt wichtigeres und solange es fährt!

    mach dich mal locker meine liebe! den ganzen druck machst du dir nämlich selbst und das ist gar nicht gut.

    immer perfekt ist doch langweilig! das ist so wie mit weihnachten: die feste, bei denen alles perfekt ist, die vergißt man, aber das jahr, in dem der baum so mickrig war, oder die ente verbrannt – das sind die feste, an die man sich erinnert.

    und wenn irgendjemand anderer diese liste da oben von dir verlangt, dann tu dir den gefallen und gib demjenigen einen gepflegten tritt in den arsch!

    so – habe fertig!

  7. Pingback: Perfekt gestresst « The Curious Crab

  8. Jonas Amadeus M.

    Oh, ja. Ich kenne solche Anfälle (ja auch als Mann). Die eigenen Ansprüche mal sein lassen und einfach Leben ist nicht immer leicht.
    strickistracki scheint die Energie dazu zu haben😉

  9. Hallo ihr Lieben!

    Ich finde, es sind immer Erwartungen von verschiedenen Seiten, die einem zu schaffen machen. Die eigenen Erwartungen – das sind manchmal die schlimmsten. Die Erwartungen der Familie, der Freunde, des Arbeitgebers. Und nicht alle Erwartungen sollte man mit einem Schulterzucken abtun, denn manchmal hängt ja z.B. ein Job dran.

    @Jonas:
    Auch Männer sind oft harte Kritiker gegen sich selbst, das weiß ich. Ich glaube aber manchmal, dass viele Männer mit Druck anders umgehen als Frauen. Wer es besser macht? Keiner. Druck ist Druck.

    Liebe Grüße!

  10. Jonas Amadeus M.

    @Curious Crab: Stimmt, aber geht nicht jeder anders mit Druck um? Ich kann mir nur vorstellen, dass Frauen mehr auf sozialen Druck reagieren als Männer…

  11. Ja, ich denke, das stimmt, Jonas.
    Manchmal glaube ich, das ist so eine Sache, die eine Frauen-Generation an die nächste vererbt: Es ist uns viel zu wichtig, was andere über uns denken, wir wollen immer makellos sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s