Hier herrscht das Chaos

Dieses Aufräumen, Entrümpeln und Ausmisten raubt mir noch den letzten Nerv! Nach jedem Versuch, Ordnung in das Chaos zu bringen, sieht es hinterher nur noch viel schlimmer aus.😦 Zu allem übel ist es schon wieder viel zu spät geworden, aber ich muss trotzdem noch das Geschirr abspülen, wenn ich morgen meine Cornflakes irgendwo hineinfüllen möchte…😉

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Zeit für lange Spaziergänge bei herrlichem Herbstwetter!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

3 Antworten zu “Hier herrscht das Chaos

  1. Alexandra

    Hallo liebe Krabbe,
    bitte bitte starte keine Riesenaktionen mehr. Versuch, die Dinge in kleine Portionen zu unterteilen und geh dann diese Portionen stückchenweise an. Nur ein Fach des Schrankes ausräumen. Dann kleine Pause (Küchenwecher auf 15 Minuten stellen), was Schönes machen und danach überlegen, ob du noch Zeit und Energie für noch ein Fach hast. Nimm dir bitte nur eine kleine Portion vor und dann vielleicht noch eine und dann eventuell noch eine. Keine ganzen Schränke mehr, keine ganzen Zimmer. In Schubladen, Fächern und Kisten denken und handeln.
    Dann geht’s besser. Ehrlich! Wirklich! Echt wahr!
    Und versprich mir, dass du kein schlechtes Gewissen hast. Du weißt ja, du bist immer „mitten drin“ und deshalb nie zu spät dran, wie Flylady immer sagt.
    Und streich „Ich sollte noch“ aus deinem Gedankenschatz, ja?
    Alles Liebe, Alexandra

  2. Ja, das ist wahr, was Alexandra meint. Sonst vergeht Dir noch die Freude am Umzug. Immer nur eine Sache vornehmen. Auch wenn wir Frauen dafür bekannt sind, viele Dinge auf ein Mal tun zu können, so ist es letztendlich nur Streß und Überforderung.
    LG Ellen

  3. Hallo Alexandra,

    na gut, ich gelobe Besserung! Ich habe nun auch gemerkt, dass meine Chaosbeseitigungsaktionen immer nur mehr Chaos verursachen…😛
    Aber eine Sache habe ich trotzdem ganz gut hingekriegt (hoffentlich stinkt das Eigenlob jetzt nicht…):
    Ich habe ein Drittel des Kleiderschranks ausgemistet. Zwei große Tüten mit Klamotten für die Altkleidersammlung kamen dabei heraus. Und ich habe die Sommersachen schonmal für den Umzug verpackt.

    Hallo Ellen,

    das stimmt, es ist furchtbarer Stress. Ich muss wirklich kleinere Schritte machen.

    Liebe Grüße,
    Krabbe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s