Nie sieht man etwas von dem, das du gestrickt hast!

Das stimmt, da hat mein Freund gar nicht so unrecht. Es liegt daran, dass ich nie etwas fertigstricke. Woran liegt das? Mit Begeisterung plane ich Projekte, wähle Anleitungen aus und kaufe Garn, aber schlimmstenfalls fange ich nie mit einem Projekt an. Oder ich fange damit an, bin zwei Tage lang total begeistert  und verliere dann das Interesse. Oder ich will es zwar fertigstricken, lasse mich aber von allem Möglichen ablenken…

6 Kommentare

Eingeordnet unter Häkeln, Stricken

6 Antworten zu “Nie sieht man etwas von dem, das du gestrickt hast!

  1. Ein ähnliches „Problem“ hatte ich auch einmal. Bei mir war es dann so etwas wie „mit aller Gewalt etwas stricken wollen“ Also habe ich lange Zeit nicht gestrickt.
    Dann hatte ich mal wieder Lust, in einer neuen Strickzeitschrift zu blättern (vor ca. 3-4 Jahren) und ein Teil sprang mich regelrecht an.
    „Das will ich haben!“ dachte ich und kaufte eine ähnliche Wolle, habe mich drangesetzt und recht schnell das Ding fertig gehabt. Nichts lange geplant, nicht viel hin und her geblättert.
    Seitdem hat es mich stricktechnich gepackt und ich nadle eigentlich dauernd…
    Ach, das Teil damals war ein Kurzponcho in einer Herbst/Winter Ausgabe des ONline Magazins😉 Die Originalwolle war mir zu teuer und eine passende Merinowolle von Junghans kostete da nur die Hälfte.

    Laß die Stricksachen einfach mal ruhen. Fange aber nicht auf Teufel komm raus was Neues an. Schau Dir evtl. in 4 Wochen Deine ganzen UFOs an und wenn Du bei einem denkst „eigentlich gefällt mir das nicht mehr“ dann ribbel und aus. Findest Du ein Teil, was Du doch gerne fertig haben willst, dann schnapp es Dir und konzentrier Dich drauf. Und wenn es am Tag nur 2 Reihen sind – die summieren sich auch🙂

    Liebe Grüße
    Kerstin

  2. so ging es mir auch ne zeitlang. pullover stricken lief so ab: zeitung gekauft – pulli gesehen, der gefällt – wolle gekauft – extra nadeln dazu gekauft – rückenteil an 2 abenden gestrickt – der rest lag dann…..

    deshalb stricke ich heute nur noch kinderklamotten oder socken (eigentlich nur noch socken). die sind schnell fertig und ich kann ein neues paar beginnen. so wegen der abwechslung….

  3. Ich bin froh, dass ihr das auch kennt! In meinem Kopf spielen sich allabendlich Dramen ab, weil ich so gern WILL, es aber NICHT TUE.😦
    Manchmal finde ich mich selbst schon reichlich merkwürdig…

  4. Mich packt es dann immer so arg, dass ich die Nächte durchstricke und nach paar Tagen fertig bin.
    LG Takinu

  5. Z-Hörnchen

    Weißt du, was mir geholfen hat? Ravelry – wenn man schon Bilder von einem work in progress zeigt, möchte man auch Fotos vom fertigen Gegenstand zeigen können. Peer pressure kann sehr nützlich sein. Nur in eine Falle darfst du nicht tappen – leg dir nie eine Queue an, konzentriere dich nicht auf die Dinge, die du noch alle tun willst, sondern auf das eine, an dem du gerade arbeitest und was du fertigstellen willst.

    http://www.ravelry.com

  6. Meine Queue bei Ravelry ist endlos…😦
    Wusste gar nicht, dass du auch dort bist!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s