Zwischen Hügel- und Großsteingräbern

Nach und nach erkundige ich nun meine neue Umgebung. „Emsland“ hat man zwar schonmal gehört, aber irgendwie noch nie gesehen… Also auf nach Groß Berßen! Wie, kennt ihr nicht? Noch nie gehört? Von Groß Berßen müsst ihr doch schon gehört haben! Immerhin hat es 680 Bewohner!!!😉

Das eigentlich Interessante an Groß Berßen ist allerdings nicht die Einwohnerzahl, sondern die Hügel- und Großsteingräber. Was auf den ersten Blick nach unscheinbaren Hügeln und Steinen aussieht, …

… offenbart auf den zweiten Blick das ein oder andere Geheimnis. Ein bisschen gruselig ist einem schon zu Mute, wenn man sich dem Eingang zum Grab nähert.

Man muss hineinkriechen, um etwas von der Grabkammer erkennen zu können. Drinnen ist es sehr finster, nur auf dem Foto kann man dank Blitzlicht etwas erkennen.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Wissen

3 Antworten zu “Zwischen Hügel- und Großsteingräbern

  1. Hallo Krabbe, ich bin froh, dass Weihnachten vorbei ist. Nun der Jahreswechsel noch und dann schauen, was das neue Jahr bringt. Schaut doch gar nicht so übel aus, deine neue Umgebung. LG Takinu

  2. emsland sagt mir auch nix. aber auf den bildern sieht’s schön aus. wald, wiesen, und interessante hügelgräber…
    ich hoffe, du hattest ein schönes entspanntes weihnachten.
    rutsch auch gut ins neue jahr!
    lg, claudi

  3. was ist das denn ?
    du wohnst jetzt in der Grafschaft und fährst zu erst ins Emsland
    tz tz tz
    da musst du aber dringend was nachholen,mein erster Vorschlag
    Burg Bentheim besichtigen

    schelmische NeujahrsGrüße
    von kerstin ;o)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s