Sport muss nicht immer Mord sein…

Ich bin stolz auf mich. In den letzten Monaten des vergangenen Jahres habe ich es endlich mal wieder geschafft, meinen Hintern hochzukriegen. Im August habe ich mit dem Laufen angefangen, seit November spiele ich Badminton. Zwar mache ich alles sehr unregelmäßig, aber so komme ich trotzdem auf mindestens 4x (oder sogar manchmal mehr) Sport im Monat. Heute habe ich richtig gemerkt, dass ich mich verbessert habe, dass die Kondition besser ist. In den kommenden Monaten will ich mich noch steigern. Sobald es wettermäßig wieder besser wird, ab März, denke ich, will ich öfter laufen. Hier ist ein schöner See, um den man joggen kann. Zusätzlich spiele ich mit dem Gedanken, vielleicht noch Vereinssport zu betreiben, aber das habe ich noch nicht endgültig entschieden.

Macht ihr häufig Sport? Oder gar nicht? Oder nur manchmal? Was macht euch Spaß und was nicht?

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

3 Antworten zu “Sport muss nicht immer Mord sein…

  1. Wirbelsäulengymnastik jeden Dienstag, aber das war’s auch bei mir :0))

  2. Heike

    Läufst du etwa um den Vechtesee?

  3. Hallo Heike,

    ups, erst jetzt habe ich deinen Kommentar gesehen! Sorry für die späte Antwort!
    Zwei- oder dreimal war ich dort schon laufen, aber nun habe ich eine Weile pausiert, weil es mir zu kalt war. Ende Februar fange ich wieder an. Läufst du dort auch?

    LG,
    Crab

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s